© Dachslenberg.ch 2018
Made with MAGIX

Mit grosser Freude kann ich jetzt dieses Modell für H0 in Kleinserie anbieten. Nach meinem Kenntnisstand ist es

eines der ersten, wenn nicht sogar das allererste Modell für die Spur H0,  das vollständig aus Teilen gebaut ist, die

im 3D-Druck hergestellt werden. Ausser dem Fahrwerk habe ich sämtliche Teile selbst im CAD entworfen, über

einen professionellen Dienstleister drucken lassen und bemale und baue auch jedes Modell selbst zusammen.

Das   Modell   ist   mit   Gleichstrom-Fahrwerk   oder   mit   Wechselstrom-Fahrwerk   mit   Schleifer   erhältlich   und   verfügt   über   einen   modernen   Decoder   für Digitalbetrieb. Damit lässt sich die Lok auch problemlos im Analogbetrieb verwenden und zeigt den normalen Lichtwechsel.

Weitere Angaben zum Modell

Das    Fahrwerk    und    die    ganze,    für    den    Betrieb    wichtige    Struktur    des    Modells bestehen   aus   Messing.   Ebenso   ist   der   Hauptträger   des   Krans   aus   Messing.   Für   die Herstellung   jedes   Teils   wird   es   zuerst   in   Wachs   gedruckt   und   dann   in   Messing gegossen. Das    Fahrwerk    wurde    in    Zusammenarbeit    mit    SB-Modellbau    in    Olching    für Gleichstrom   und   Wechselstrom   entwickelt.   Der   Maxxon-Motor   verfügt   über   eine Schwungmasse und treibt beide Achsen über Schneckenräder an. Die   weiteren   Teile   wie   Kabine,   Dach,   Inneneinrichtung,   Seitenblenden   und   viele weitere   filigrane   Details   am   Modell   bestehen   aus   Kunststoff   und   werden   in   einem professionellen 3D-Druck durch einen Dienstleister hergestellt. Alle   diese   Teile   wurden   auf   der   Basis   von   einfachen   Plänen   von   Stadler-Rail   und unzähligen   Fotografien   des   Originals   im   CAD   für   3D-Druck   entworfen   und   für   die Bemalung und den Zusammenbau optimiert. Ein   besonderes   Schmuckstück   ist   der   grosse   Kran   mit   der   Hebebühne   geworden. Kaum    ein    Detail,    das    ich    nicht    nachgebaut    habe.    Dutzende    Fotos    aus    allen Blickrichtungen   machten   dies   erst   möglich.   Ich   habe   mich   klar   für   mehr   Details aber    gegen    eine    Beweglichkeit    entschieden.    Der    Arm    und    der    Korb    sind    fest verschraubt. Alle   Modelle,   ob   mit   Gleichstrom-   oder   mit   Wechselstrom-Fahrwerk,   sind   elektrisch   genau   gleich   ausgerüstet.   Ein   ESU   Lokpilot   4.0   M4   ist   mit   allen Systemen   kompatibel   und   steuert   den   Motor   und   die   Lichter.   Die   Kabine   ist   eingerichtet   und   beleuchtet.   Beide   Führerstände   sind   nachgebildet, ebenso die grosse Schalttafel. Die Seitenblenden sind aus Kunststoff und zeigen alle Details des Vorbildes. Alle   Bilder   zeigen   den   aktuellen   fahrbereiten   Prototypen.   Kleine   Änderungen   und   Ergänzungen   für   bessere   Bemalung   und   Montage   sind   noch   zu erwarten, ich nutze diesen Vorteil des 3D-Druck voll aus!

Geplante weitere Versionen

Geplant    war    auch    eine    zweite    Version    für    erweiterten    Digitalbetrieb.    Die    Idee    waren    aufwändige    Lichtschaltungsmöglichkeiten,    blinkende Warnlichter   und   Sound.   Die   Lösungsideen   habe   ich   bereits   alle   ausgetestet   und   auch   spezielle   Steuerungsplatine   anfertigen   lassen.   Der   Aufpreis   für diese   Features   wären   mindestens   CHF   200.-,   aber   es   gäbe   einige   Interessenten.   An   Ideen   mangelt   es   also   nicht,   es   gibt   ja   auch   noch   die   ähnliche Version   mit   dem   Baukran,   aber   der   Aufwand   ist   sehr   gross.   Sind   Sie   ein   versierter   Modellbauer   und   hätten   Sie   Interesse,   mir   beim   Zusammenbau dieses Modells (gegen Bezahlung natürlich) zu helfen, so melden Sie sich doch bei mir. Für Fragen wenden Sie sich bitte an info@dachslenberg.ch oder besuchen Sie mich an der Plattform der Kleinserie in Bauma.

Spezialseite

Modell SBB Tm234 in H0 1:87

zurück zurück zurück zurück